IT-Sicherheit – Vorbeugen von Gefahren aus dem Netz

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Allgemeine Informationen zur IT-Sicherheit

Seit einiger Zeit hat die Cyberkriminalität wieder drastisch zugenommen, insbesondere kleine Unternehmen sind die Hauptzielgruppe der Hacker, weil dort oft Anwender selbst ohne Fachwissen die PC´s eingerichtet haben.
In diesem Zusammenhang möchten wir Sie nochmals im Bereich der IT-Sicherheit und vor allem im Bereich der Datenpflege,- Sicherung sensibilisieren.

Wie werden diese Viren verschickt?

Aktuelle Erfahrungen haben gezeigt, dass überwiegend in professionell erstellten Bewerbungsunterlagen sogenannte Makros in Word Dokumenten versteckt sind, die Schadsoftware nach dem Öffnen der Datei auf Ihrem Rechner installiert und ausführt. Auch in Links zu einer Dropbox befindet sich oft Schadsoftware. Diese Trojaner haben unterschiedlichste Namen (Cerber, Crypto usw.) aber immer dasselbe Ziel – alle Dateien zu verschlüsseln und gegen eine Lösegeldforderung diese wieder zu entschlüsseln. Eine 100-prozentige Garantie gibt es nicht, dass nach Eingang des Lösegeldes via Bitcoin, die Dateien entschlüsselt werden. Deshalb ist es wichtig, eine ordentliche Datensicherung zu besitzen. Somit kann in den meisten Fällen der Vortagesstand der Daten wieder hergestellt werden.

Was tun bei einem Virusbefall?

1. Computer schnell ausschalten, notfalls Stecker ziehen!
2. Externe Laufwerke (NAS, USB-Festplatten, Sticks abziehen)
3. Ihren Computerbetreuer oder unsere Hotline anrufen +49 (0)231 94 95 0.
4. Bei Erpressungsversuchen nach Verschlüsselung Anzeige bei der Polizei erstatten.
5. Datensicherung vom Vortag bereit halten und erst an den PC anschließen, wenn dieser geprüft und von allen Viren befreit wurde.

Wie schütze ich mich vor diesen Trojanern?

Eine 100-prozentige Sicherheit gibt es im EDV-Bereich nie, aber es gibt einige Maßnahmen, die getroffen werden können um die Gefahr deutlich zu minimieren.

1. Eine regelmäßige Datensicherung aller wichtigen Daten auf externen Medien
a. NAS-System mit spezieller Software-Installation und Anmeldung mit Benutzerkonto ausschließlich während der Datensicherung
b. Speicherung auf externe Festplatte – Besonders wichtig ist dabei, die USB-Festplatte nach der Datensicherung vom System zu entfernen (Stecker ziehen).
2. Eine Vollversion eines Anti Viren Programmes (z.B. Bitdefender)
3. Einstellungen in der Windows Firewall sowie im Microsoft Outlook
4. Ihre Mitarbeiter im Bereich der IT-Sicherheit zu sensibilisieren.
Falls Sie bei diesen Punkten Hilfe benötigen, kontaktieren Sie hierfür unsere Hotline.

Für einige Microsoft Office Produkte finden Sie auf den folgenden Seiten eine Anleitung, wie Sie sich vor ungewollten Emails mit schädlicher Software schützen können.

Anleitung zum Schutz von eingehenden Emails (Outlook 2013)

1. Öffnen Sie Ihr Microsoft Word Programm und klicken anschließend auf „Datei“.

1

2. Anschließend klicken Sie auf den untersten Punkt „Optionen“.

bild-2

 

3. Es öffnet sich das Word Optionen Fenster. In diesem Fenster wählen Sie zuerst das Feld „Trust Center“ auf der linken Seite aus und klicken dann auf den Button „Einstellungen für das Trust Center“.

bild-3

Vergleichen Sie nun folgende Einstellungen in Ihrem Programm mit den kommenden Bildern und passen Sie diese an:

bild-4

bild-5

bild-6

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.
2017-10-13T12:00:27+02:00 12.09.2016|Aktuelles|0 Kommentare